Integrationspreis Sport geht an Radkurse von IGF und Piramidops!

Der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) holt mit dem Integrationspreis Sport Projekte vor den Vorhang, die die Integration von MigrantInnen durch Sport fördern.In diesem Fall ist der Sport gleichzeitig Mobilität: Die IGF hat 2012 gemeinsam mit dem Integrationsfrauenverein “Piramidops” aus der Wiener Leopoldsstadt ein Pilotprojekt für Radkurse für Immigrantinnen gestartet, und damit haben wir nun den “Integrationspreis Sport 2012″ gewonnen! 2013 wollen wir dieses Projekt im Rahmen von “FahrSicherRad” ausbauen, unser neuer Name dafür: “BisikleteBinelim”. Denn das heißt auf Türkisch: “Lasst uns aufs Rad aufsteigen!”

“BisikleteBinelim!”. Damit hat die Radlobby IGF 2012 als Pilotprojekt begonnen, um auch in Wien zu ermöglichen, was in vielen Städten Europas besteht: Radfahrkurse für Immigrantinnen. Warum diese spezielle, enge Zielgruppe? Restriktive kulturelle Regeln haben es Frauen in ihren Herkunftsländern oft verunmöglicht, selbst Radfahren zu lernen oder es als erwachsene Frauen weiter betreiben zu können. Diese kulturellen Regeln werden im neuen Lebensumfeld verändert, und nun ist etwas möglich, das manche schon immer wollten: Radfahren!

Die Erfahrung hat gezeigt, dass unter behutsamer und professioneller Begleitung von Trainerinnen schnell überraschende Fortschritte erzielt werden können, und das mit Freude! Die Benefits daraus sind Mobilitätsverbesserung, Unabhängigkeit, Bewegung, Gesundheit und Unabhängigkeit. Daher machen wir 2013 weiter, möchten das Programm ausbauen und suchen nach Unterstützern: wien@radlobby.at unter Kennwort “BisikleteBinelim”.

Die Preisverleihung war am 12.11. im Haus des Sports, hier die offizielle Ehrung:

Im bilds die Herren kennt man, die Damen sind Gül Lüle vom Verein Piramidops und Sonja Debenjak von IGF.
(Foto: Integrationsfonds)

Alec, 4. November, 2012, Kategorie: Allgemein.

Kommentar schreiben