Hier beantworten wir gerne Fragen zu den Themenkreisen Radrecht, Alltagsradeln und technische Fragen. Schreibt einfach an lobby@ig-fahrrad.org!

« Ältere Einträge

Radmitnahme per Flugzeug ab VIE mit Karton

Alec, 16. Januar, 2015, Keine Kommentare

Wenn eine Radreise in weit entlegenen Ländern hinter großen Teichen stattfindet und daher die umweltschonende Variante der Zuganreise nicht möglich ist – oder andere Gründe für einen Flug sprechen – steht die Frage der sicheren Verpackung des geliebten Reiserades im Raum.  Gute Nachrichten für jene die von Wien abfliegen: Der Flughafen bietet neuerdings und auf Urgenz eines aktiven Radlobby-Mitglieds Radkartons an,  für eine Gebühr von 35€ pro Stück (INFO). Praktisch! Ansonsten kann man natürlich immer beim nächsten Radhändler rechtzeitig vor dem Abflug nach Abfall-Kartons fragen, die man kostenlos bekommen kann, und dann zum Flughafen mitnimmt. Auf dem Rad oder mit dem Rad drin …

Wie viele Lichter braucht eigentlich ein Dreirad?

Alec, 12. November, 2014, 4 Kommentare

Mehrspurige Lastenräder werden immer mehr, und das ist gut so! Damit kann man ja Hund, Kind, Einkauf oder Oma CO2-frei durch die Stadt kutschieren. Aber bei der nun früh hereinbrechenden Dunkelheit stellt sich die Frage, wieviele Lichter braucht eigentlich ein Dreirad, und wo? Da gibt die StVO-Beilage der Fahrradverordnung Auskunft: Das mehrspurige Rad braucht bei Nacht oder schlechter Sicht jedenfalls zwei rote Rücklichter und Rückstrahler an den Außenkanten, nach Vorne jedoch reicht ein weißes Vorderlicht. Wir würden auch nach vorn zwei Stück zur Erkennbarkeit der Breite empfehlen!

…weiterlesen »

RADLOBBY-Anwalt zu Helmurteil und StVO-Fallen

Alec, 25. September, 2014, Keine Kommentare

Die Wiener Zeitung hat RADLOBBY-Anwalt Johannes Pepelnik zum OGH-Urteil bezüglich Rennrad-Unfall-Mitschuld ohne Radhelm befragt: “Es generiert ein Gebot, wo keines ist. Und es bereitet den Boden für das Tragen von Helmen im normalen Straßenverkehr vor.”

Was heißt STOP bei STOP eigentlich?

Alec, 26. Februar, 2014, 4 Kommentare

Regelmäßig geistern in Fahrschulen und bei Polizeiamtshandlungen Faustregeln herum, die dann auch Strafmandaten zu Grunde gelegt werden. So auch im Falle des Stopptaferls: “Nur wenn ein Fuss für mindestesn 2 Sekunden am Boden war, ist das Rad wirklich StVO-konform gestoppt worden!” Wir haben das bei unserem Vertrauensanwalt Johannes Pepelnik prüfen lassen, und hier nun die Auskunft: NEIN. Es gibt keine OGH-Entscheidungen o.ä. zur Frage des “Wie anhalten?” in den Paragrafen § 52 oder § 19, es geht um: “Das Fahrzeug zum Stillstand zu bringen, nirgends steht etwas von einem Fuß auf den Boden.” Details hier…

…weiterlesen »

Sicher im Kreisel kreisen in der Schweiz

Alec, 18. Februar, 2014, 1 Kommentar

Die Presse-Story “Kreisverkehr – für Radler unsicherer” aus Tulln zeigt auf den ersten Blick: “Diese segensreiche Wirkung (der erhöhten Sicherheit) gilt allerdings nur für Auto- und Motorradfahrer. Bei Fußgängern blieb die Zahl der Verletzten gleich – und unter Fahrradfahrern stieg sie massiv”. Auf den zweiten geht die Analyse bereits tiefer: “Was allerdings auch auf eine Zunahme der Zahl der Radfahrer zurückzuführen sein könnte”. Und unser dritte Blick führt  in die Schweiz. Dort wurde gesetzlich das Rechtsfahrgebot für Radverkehr in Kreiseln aufgehoben und zum “Mittigfahrgebot” umgewandelt. DAS braucht’s auch in Österreich! Inklusive einer Kampagne zur Erhöhung des Bewusstseins für die richtige Position in der Mitte. kreisverkehr_anleitung_CH_3

Genial nett dieses Video aus der Schweiz dazu auf YouTube . …weiterlesen »

Rollern auf Radl ist Radln

Alec, 24. Januar, 2014, Keine Kommentare

Manchmal macht die Meinung die Runde, dass man sich ja in FuZos ohne Raderlaubnis so aus der Affäre ziehen könne, dass man das Rad als Roller nutzt, also auf einem Pedal stehend das andre zum Anstoßen nimmt und so das Radfahrverbot umgehen könne. Möglicherweise stimmt das Polizisten gnädig, aber die Rechtslage ist klar: NEIN. Auch das ist Radfahren …

…weiterlesen »

Falsche Einrichtungsradwege in Wien

Alec, 29. November, 2013, Keine Kommentare

Durch die Arbeit am neuen StVO-Folder der Radlobby ist die falsche Markierung mancher Einrichtungsradwege in Wien, ohne Richtungspfeil, entdeckt worden. Laut StVO müssen Radwege, die NUR in eine Richtung befahren werden dürfen, mit Richtungspfeilen markiert werden. Sonst gelten sie als Zweirichtungsradwege.

richtunspfeil

Die StVO §8a sagt:
Abs 1: »Radfahranlagen dürfen in beiden Fahrtrichtungen befahren werden, sofern sich aus Bodenmarkierungen (Richtungspfeilen) nichts anderes ergibt.«

In Wien sind aber leider …weiterlesen »

Bus-Ampeln gelten auch für Radl? Wer’s weiß!

Alec, 20. November, 2013, 4 Kommentare

Eine KummerKasten-Anfrage hat folgende behördliche Antwort ergeben: “Nach Rücksprache mit der Magistratsabteilung 46 kann ich Ihnen mitteilen, dass die Ampel der Busspur auch für Radfahrer gilt, wenn sie sich auf einer für den Radverkehr freigegebenen Busspur befinden.” Nun hat die MA46 als Verkehrsbehörde hat ganz klar Pouvoir und Verantwortung, da richtige Auskünfte zu geben, auf die mensch sich dann beziehen und verlassen kann. Zur Klärung fragen wir beim BMVIT auch noch nach.

Aber: Was nützt eine Rechtslage, wenn sie niemand weiß oder das dazugehörige Lichtsignal versteht? Daher sollte an den betreffenden Kreuzungen unbedingt parallel dazu eine gleichgeschaltete Radampel installiert werden!

Herbstsaison ist Radsaison! Hier die richtigen Tipps dazu.

Alec, 10. Oktober, 2013, 3 Kommentare

Die Morgenluft ist schon etwas frisch – aber umso frischer ist der Kopf, wenn man per Rad in der Arbeit anlangt. Die Herbstsonnenstrahlen liegen freundlich auf den verfärbten Blättern. Oder es regnet gräulich, aber dafür hat man ja das Regeng’wand und muss nicht neben niesenden Mitmenschen Bazillen fangen in der Ubahn. Also: Radfahren hat auch im Herbst Saison! Und viele Vorteile, natürlich vor allem gegenüber Staustehen und Parkplatzsuchen vulgo “Autofahren”. Und braucht man denn plötzlich ganz viel Herbst-Equipment? Nein, das ist Radeln wie immer! Hier ein paar Tipps zum Alltagsradeln in der kühlen Jahreszeit…

…weiterlesen »

Räder rechtssicher abstellen

Alec, 2. Oktober, 2013, Keine Kommentare

Wo darf man sein Rad parken? Gute Frage, denn  nicht überall wo man kann, darf man auch. Dieser Artikel im Standard griff das Thema dankenswerterweise auf, wir fassen hier zusammen und berichtigen einen Irrtum des Polizeisprechers:

…weiterlesen »

« Ältere Einträge